Header

Nachlese zum Tag der offenen Tür

Große Resonanz bei der Bevölkerung fand der Tag der offenen Tür am Wochenende des Herbstmarktes auf dem Gelände der Feuerwache Bad Bergzabern.

IMG_3463

Neben der schon obligatorischen Fahrzeug- und Geräteausstellung, die den ganzen Tag vor Allem bei den jungen Besuchern Interesse geweckt hat, war ein für diese ein Feuerwehrparcours aufgebaut bei dem auch schon die ganz kleinen Besucher spielerisch ihr Können für eine vielleicht spätere Feuerwehrkarriere unter Beweis stellen konnten.

Nach Absolvierung des Parcours wurde einen Urkunde ausgestellt, die sie immer an den Tag erinnern wird, ebenso gab es eine kleine Belohnung.

IMG_3481

Zugleich wurden über den Tag verschiedene Einsatzszenarien durch die Aktiven der Feuerwehr Bad Bergzabern dargestellt und zeigten eindrucksvoll wie vielseitig das Einsatzleben sein kann. So wurde dargestellt wie eine Person nach einem Zusammenstoß mit einem Radlader mit den der Feuerwehr zur Verfügung stehenden technischen Hilfsmitteln aufwendig befreit wird.

IMG_3418

Großes Erstaunen zeigten die Zuschauer, als ein Kinderzimmerbrand simuliert wurde und dabei die in jedem Haushalt lauernden Gefahren aufgezeigt wurden.

Über den ganzen Tag informierte ein Schornsteinfeger über die Gefahren von Kohlenstoffmonoxid und Kaminbränden. Weiterhin konnten sich die Besucher über alles Wissenswerte zum Thema Rauchmelder informieren.

IMG_3446

Manche Besucher verbrachten den ganzen Tag auf dem Gelände der Feuerwehr Bad Bergzabern und konnten sich hierbei mit den frisch zubereiteten Gerichten aus der Feuerwehrküche des Fördervereins stärken.

Die Feuerwehr und der Förderverein bedanken sich bei den vielen Helfern, ohne die ein solcher Tag nicht durchzuführen wäre.

Besonderen Dank gilt den vielen Kuchenspendern sowie der Fa. Semar aus Gleiszellen-Gleishorbach, der Fa. Reifencenter Walther aus Bad Bergzabern und dem Schornsteinfegermeister Andreas Jäger aus Oberhausen für die Unterstützung.


Rheinpfalz 27.10.2015Quelle:
Die RHEINPFALZ
Pfälzer Tageblatt
Dienstag, 27. Oktober 2015
Ausgabe: Nr. 249