Header

Jugendfeuerwehr


Bereits im Jahr 1973 wurde die Jugendfeuerwehr Bad Bergzabern ins Leben gerufen.

Die Jugendfeuerwehr Bad Bergzabern wird vom Jugendwart Roland Braun und seinem Stellvertreter Markus Boltz, welche beide über längere Feuerwehrerfahrung verfügen und sich auch in anderen Fachgruppen beteiligen, geleitet. Unterstützt werden sie von den Betreuern Lucas Wilms, Phillip Protzek und Tim Wendel.

Die Jugendfeuerwehr setzt sich nunmehr aus 2 Mädchen sowie 9 Jungen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren zusammen. Das Eintrittsalter in die Jugendfeuerwehr beträgt 10 Jahre, mitmachen kann jeder der Interesse hierfür zeigt.

Die Übungsabende sind jeden 2. Montag ab 18:30 Uhr in der Feuerwache Bad Bergzabern.

Mit zeitweiser Unterbrechung ist sie bis heute ein Zulaufpunkt für Jugendliche die gerne mehr über die Aufgaben der Feuerwehren erfahren möchten.

So freut es uns jedes Jahr, wenn sich uns Jungen und Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren anschließen, um bei den Übungen, Unterrichten und Wettkämpfen ihr Können zu beweisen. Des Öfteren werde gefragt, welche Kosten auf die Eltern zukommen. Diese Frage ist schnell beantwortet. Außer bei gelegentlichen Ausflügen der Jugendfeuerwehr, die sich aber im Rahmen halten, entstehen keine Kosten.

Die persönliche Schutzausrüstung in blau und rot, sowie Helm und Handschuhe werden bereitgestellt und bei Bedarf gewechselt.

Einzig festes Schuhwerk ist von den Jugendlichen selbst mitzubringen. Denn wenn wir mit Schläuchen, Kupplungen oder Strahlrohren hantieren ist ein gewisser Schutz unabdingbar.

Den Kindern und Jugendlichen werden hierbei die feuerwehrtechnischen Tätigkeiten spielerisch beigebracht.

Im Sommer werden die praktischen Fähigkeiten und der Umgang mit den Fahrzeugen oder der Technik erlernt oder vertieft.

Im Winter erfolgt ein lockerer Unterricht über die grundlegenden Fähigkeiten. Einmal Jährlich können die Kinder bei einer Gemeinschaftsübung vor Zuschauern zeigen was sie gelernt haben.

Außerdem besteht die Möglichkeit verschiedene Auszeichnungen zu erhalten. Die erste dieser Prüfungen ist die Jugendflamme 1, aufbauend auf dieser dann mit zunehmenden Alter die Jugendflamme 2, die Leistungsspange und schließlich die Jugendflamme 3.

Die Jugendfeuerwehr hat natürlich nicht nur mit Feuer und Wasser zu tun. Das Aufgabengebiet ist viel umfangreicher. Und wenn wir mal keine Feuer löschen, dann verbringen wir unsere Zeit bei Grillabend, Ausflug oder der Weihnachtsfeier.

Das schönste für die Kinder und Jugendlichen sind die Wettkämpfe, um sich mit anderen Jugendlichen zu vergleichen. Hierbei wird das theoretische Wissen als auch die praktische Umsetzung gefordert. Rätsel und Wasserspiele sind im Sommer steht’s gerne gesehene Abwechslungen. Gewonnene Urkunden oder sogar Pokale sind der Lohn.

pdf
Übungsplan