Header

Einsätze 2018

14

Datum: 27.01.2018
Einsatzmeldung: Ausgelöster Rauchwarnmelder
Einsatzart: Brand
Alarmzeit: 13:02
Einsatzende: 14:30
Einsatzstelle: Bad Bergzabern

Heimrauchmelder verhindert schlimmeres

Ein ausgelöster Heimrauchmelder verhinderte am Nachmittag des 27.01.2018 schlimmeres. Aufmerksame Nachbarn bemerkten gegen kurz nach 13 Uhr einen „piepsenden Rauchmelder“ und riefen daraufhin den Notruf 112. Die Leitstelle Landau alarmierte daraufhin die Freiwillige Feuerwehr Bad Bergzabern. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr (die durch einen Lehrgang bedingt, sich bereits zufällig im Feuerwehrhaus befanden) kurze Zeit später an der Einsatzstelle eintrafen, drang bereits Rauch aus dem Wohnhaus. Mittels der Drehleiter, wurde sich über ein Balkonfenster Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft. Dort wurde nach weiterer Erkundung ein brennendes Kirschkernkissen in einem Kachelofen festgestellt, welches eine massive Rauchentwicklung entwickelte. Seitens der Feuerwehr wurde das Kirschkernkissen entfernt und das Wohnhaus mittels Hochdrucklüfter belüftet. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr mit 21 Mann und 4 Fahrzeugen außerdem der Rettungsdienst und die Polizei.
 
Wie wichtig ein Heimrauchmelder sein kann, um eine Brandausbreitung frühzeitig zu verhindern hat sich in diesem Fall gezeigt. Rauchmelder sind seit 12. Juli 2012 in privaten Haushalten in Rheinland-Pfalz Pflicht. Die Rauchmelderpflicht für Rheinland-Pfalz ist in der neuesten Fassung in der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz (LBauO) §44 Abs. 8 nachzulesen.
Im Einsatz: BZA 1/11-1 (ELW), BZA 1/23-1 (TLF 16/25), BZA 1/34-1 (DLA(K) 23/12), BZA 1/46-1 (HLF 20/16), FEZ
Einsatzpersonal: 21
Davon unter PA: 3
Weitere Einsatzkräfte: Polizei , Rettungsdienst
 

Dieser Einsatz wurde 716 mal aufgerufen.

Powered by www.einsatzverwaltung.eu